7 Tipps für Start-Ups

Start-Up Hype

Es herrscht ein regelrechter Start-Up Hype und diese Aufbruchsstimmung ist durchaus positiv. Es gibt viele Veranstaltungen, TV Shows und Plattformen, die sich diesem Thema widmen. Doch dieser Trend birgt auch viele Risiken, die es zu bedenken gilt.

Wir begleiten täglich Menschen bei diesem großen Schritt. Basierend auf dieser Erfahrung, möchten wir Ihnen einen Überblick über Chancen und Risiken bei der Existenzgründung geben.

Immer mehr Menschen sind ausgelaugt, gestresst und unglücklich mit gewissen Entwicklungen in Ihrem Arbeitsverhältnis. Eine Selbstständigkeit, Arbeit von zu Hause aus, mehr Lebensqualität und eine freudvolle Tätigkeit, scheint zuerst verständlicherweise sehr verlockend. Folgende Punkte sollten Sie jedoch unbedingt beachten:

 

1.   Finanzieller Polster

„Life ist what happens while you make other plans“, sagte John Lennon. Das trifft auch für angehende Unternehmer_innen zu. Jede Firmengründung dauert länger als geplant und kostet mehr als veranschlagt. Planen Sie unbedingt einen Polster ein und überlegen Sie, ob eine einhundertprozentige Selbstständigkeit von Beginn an wirklich der sinnvollste Weg ist. Vielleicht können Sie in Ihrem Unternehmen Stunden reduzieren und ihr Geschäft parallel aufbauen.

2.   Kapitalbedarf

Viele Unternehmer_innen verschulden sich zu hoch und haben zu hohe Fixkosten. MERKE: JederEuro,der von Anfang an gespart wurde, muss danach nicht erst hart verdient werden. 😉

Häufig könnten Unternehmen ohne oder mit sehr geringem Startkapital aufgebaut werden. 3 Faktoren beeinflussen Ihre Gewinnschwelle und somit auch maßgeblich Ihre Lebensqualität:

  • Fixkosten
  • Einnahmen
  • Variablen Kosten

Optimal sind Geschäftsmodelle, für die keine großen Anschaffungen nötig sind, kaum Fixkosten anfallen und hohe Einnahmen möglich sind.

3.   Partner_in muss mitziehen

Ohne der Unterstützung des Partners, wird der Geschäftsaufbau deutlich schwerer. Beziehen Sie Ihren Partner/ Ihre Partnerin am Besten von Beginn an in Ihr Vorhaben ein.

4.   Vertrieb

Häufig hören wir den Satz: „Mir geht es nicht um Geld. Geld ist nicht das Wichtigste.“ Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass Sie niemanden betrügen um schnelles Geld zu verdienen, sondern ein Produkt haben/ suchen, das Sie mit Leidenschaft erfüllt. Dennoch ist Geld, besonders zu Beginn, natürlich das Wichtigste. Ihr Vorhaben steht und fällt schließlich mit zukünftigen Kunden, die Ihre Vision teilen.

Sie sollten also Freude daran haben Ihre Idee zu verbreiten und mit vielen neuen Menschen in Kontakt zu treten. Auch Chancen müssen erkannt und genutzt werden. Besonders zu Beginn muss dieser Aufgabenbereich meist vom Gründer/ von der Gründerin selbst übernommen werden.

5.   Netzwerk

Natürlich macht es einen großen Unterschied, wenn Sie bereits auf einem bestehenden Netzwerk aufbauen können und Menschen für Sie Türen öffnen.

Von einer Gründung ohne Netzwerk, ohne Branchenerfahrung und ohne betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse, ist abzuraten.

6.   Konzept für angehende Selbstständige

Wir bieten Ihnen eine sichere, risikoarme und höchste lukrative Form der Selbstständigkeit.

H.O.T. entwickelt Ausbildungsmodelle und pädagogische Gesundheitskonzepte mit hohen Alleinstellungsmerkmalen. Für unsere fundierten Fachausbildungen haben wir ein nachhaltiges Geschäfts-Modell konzipiert, das unsere Absolvent_innen und künftigen Partner_innen zeitnah und kosteneffizient zur erfolgreichen Umsetzung führen soll. Wir stehen Ihnen auch nach der Ausbildung unterstützend zur Seite und öffnen Ihnen unser Netzwerk.

Nähere Informationen finden Sie unter www.heroes-of-tomorrow.net.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.